Suche
  • Nicole

Die Bergführerin

In meinen Geburtsvorbereitungskursen beschreibe ich die Rolle der Hebamme immer als Bergführerin. Sie kennt die Route, sie weiss wo eventuelle Stolpersteine sein können, sie findet die passenden Motivationsworte unter Geburt. Aber gebären tut die Frau ganz alleine mit der Unterstützung ihres Partners/Geburtsbegleitung.


Hebammen bringen höchstens ihre eigenen Kinder zur Welt, bei allen anderen Geburten sind sie Teilnehmer. Der Satz: die Hebamme hat mir mein Kind zur Welt gebracht, stimmt für mich nicht. Weil es eine aktive Rolle einnimmt, für mich sind die "guten" Geburten aber genau diejenigen in denen ich möglichst nichts mache, sondern einfach nur da bin.


Die Bergführerin hält die Stellung auch wenn die Bergspitze erreicht ist und der Abstieg in Angriff genommen wird. Der Abstieg, in der Geburt würde ich dies als Wochenbett bezeichnen, ist genauso so wichtig wie ein gut geplanter Aufstieg. Wenn ich das erste Mal eine Familie zu Hause besuche, so erlebe ich Frau und Mann an einem sehr verletzlichen Punkt, denn sie wurden von ein paar Tagen neu geboren als Eltern. Ich finde es ganz wichtig, meine Wortwahl gut zu wählen, zu bestärken und bei einer Sackgasse neue Routen aufzuzeigen. Ich bin sehr dankbar darf ich diese wichtige Rolle einnehmen!


51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wunschkind